Willkommen auf den griechischen Inseln!


Auf den griechischen Inseln werden die Menschen so alt wie sonst nirgendwo in Europa. Desto weniger Tourismus, desto höher der alters-durchschnitt!

Gründe wie z.b. Wenig Stress gehören dazu, aber wer kennt das nicht hier zu Lande in mitten Europa wird teils im Akkord gearbeitet und der Druck nach mehr Leistung fordert viel Körperliche und Seelische Anstrengung, bei vielen schlägt sich das auch auf Burnout, Depressionen oder Schlaflosigkeit nieder.
Die sind dort einfach viel gelassener als hier.
Auch Gründe wie: viel Bewegung, eine gesunde Ernährung wie z.b. fang frischer Fisch und frische Lebensmittel aus der Natur, viel Sex könnten auch wichtige Gründe sein.

Die Menschen auf den Inseln haben ein leichtes und besonders langes Leben. Wer schon mal dort hat es schon Life erlebt, die Herzlichkeit und Gelassenheit der Menschen dort!
Der Anteil der über 90-Jährigen ist hier zehnmal so hoch wie im europäischen Durchschnitt. Selbst ein 100. Geburtstag ist z.b. auf Ikaria kein besonderes Ereignis. Krankheiten wie Krebs, Herzinfarkte und Demenz sind dagegen viel seltener anzutreffen als im Rest Europas.

Viel Wasser und da es sehr warm ist in Sommerzeiten, gönnen sich viele ein Mittagsschlaf



Aber dies ist wohl nur ein Faktor von vielen. Die bergige Inseln fördern ihren Bewohnern bis ins hohe Alter viel Bewegung ab. Massentourismus gibt es hier kaum. Deshalb haben sich Traditionen erhalten, die andernorts längst verdrängt wurden.
Dazu gehört eine ausgewogene Ernährung: wenig Fleisch, dafür viel Hülsenfrüchte, Wildgemüse, Früchte, Kräuter, Fisch, Oliven, Ziegenmilch, Schafskäse und Olivenöl.

Kategorien: Wissenswertes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.